- Anzeige -

Hauskauffinanzierung
 

Sie haben ein Problem mit Hauskauffinanzierung? Befolgen Sie diese Tipps, dann klappt es ganz bestimmt.

Es gibt eine Menge benötigte beziehungsweise wünschenswerte Dinge wie etwa Urlaubsreise, Handy, Auto oder notwendige Reparaturen, die jedoch alle Geld kosten. Daher beabsichtigen Sie, einen Kredit aufzunehmen? Ihr Problem ist allerdings, Sie haben eine miserable Bonität oder eventuell sogar einen negativen Schufa-Eintrag und nur ein unregelmäßiges oder geringes Einkommen aus Lohn, Gehalt, Rente, Ausbildungsvergütung bzw. Hartz IV?

In diesen Fallen würden wir Ihnen nahelegen, diesen Bericht komplett durchzulesen. Sie werden beim Lesen erfahren, wie Sie es umgehen können, in teure Kreditfallen zu Hauskauffinanzierung zu tappen und auf welche Weise Sie ganz einfach zu Ihrem Darlehen kommen.

Von Interesse ist gleichfalls der Bericht

Ein Darlehen für Hauskauffinanzierung bekommen – trotz ungünstiger Schufa oder schlechter Bonität

Hin und wieder werden mehrere Zahlungen gleichzeitig fällig und man hat temporär mit einem finanziellen Engpass zu kämpfen. Man könnte sich in so einem Fall natürlich von der Verwandtschaft oder dem Freundeskreis das Geld ausleihen. Für viele ist es allerdings nicht möglich, Verwandte oder Freunde um eine gewisse Summe Geld für „Hauskauffinanzierung“ zu bitten. Und eine mangelhafte Bonität oder ein Schufa-Eintrag erschweren es, einen Kredit bei seiner Hausbank zu bekommen die Bonität stimmen und zum anderen darf kein Schufa-Eintrag vorhanden sein. Das muss jedoch nicht heißen, dass Sie nun Ihre Finanzierungswünsche ad acta legen müssen. Sie werden erstaunt sein, aber man kann einen Kredit auch ohne eine Schufa-Auskunft oder mit miserabler Bonität erhalten. Nicht wenige seriöse Kreditvermittler sind darauf spezialisiert, Kunden mit einer negativen Schufa oder schlechter Bonität, einen Kredit über ausländische Geldinstitute zu verschaffen.

Empfehlenswert für Sie ist auch unser Beitrag Kreditvergabeprozess und Schnellkredite Ohne Schufa Auskunft
 

Ein guter Kreditvermittler kann eine Menge für Sie tun

Prinzipiell besteht die Hauptleistung eines Vermittlers darin, Ihnen bei der Suche nach einem passenden Kredit behilflich zu sein. Die angebotene Hilfe erstreckt sich jedoch nicht lediglich auf die pure Vermittlung. Mitunter umfasst sie obendrein auch eine umfassende Schuldnerberatung. Ein wirklich guter Vermittler wird Sie in Bezug auf das Finanzierungsangebot beraten, indem er Sie auf alle Vor- und Nachteile aufmerksam macht und Sie bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen unterstützen.


 

Vor- und Nachteile bei der Vermittlung

Vorteile:

  • Umfangreiche Beratung vor der Antragstellung
  • Unterstützung bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Darlehensantrag
  • Verbindungen zu weniger bekannten Instituten und Banken
  • Argumentationshilfe bei hoher Finanzierungssumme oder problematischen persönlichen Umständen
  • Gute Optionen auf günstige Kreditzinsen
  • Vermittlung von Krediten auch bei unzureichender Bonität

Nachteile:

  • Eventuelle Gebühren für die Kreditvermittlung
  • Risiko der Beschaffung zu teurer Darlehen
  • Zweifelhafte Angebote sind nicht immer gleich erkennbar

Kleine Geldinstitute bieten für Hauskauffinanzierung oft günstigere Bedingungen als die großen, etablierten Banken. Eine Reihe von Vermittler versuchen deshalb, mit solch weniger bekannten Institute ins Geschäft zu kommen. Sogar Verhandlungen über schwierige Fälle sind durchaus möglich. Hinsichtlich ihrer guten Verbindungen können sie beispielsweise ungünstige Schufa-Einträge erläutern, sodass diese bei der Kreditwürdigkeitsprüfung nicht so sehr bewertet werden wie bei den automatisierten Abläufen von Großbanken. Eine solche Kreditanfrage zu Hauskauffinanzierung hätte bei einer etablierten Bank absolut keine Chancen.

Online-Kreditvermittler sind Maxda und Bon-Kredit die bekanntesten. Seriosität und Zuverlässigkeit sind Kriterien, die man beiden Vermittlern in Bezug auf ihre Tätigkeit bescheinigen kann. Der Vorteil ist, dass weder bei Bon-Kredit noch bei Maxda für die Vermittlung Gebühren oder Provisionen anfallen. Diese beiden Vermittler haben sich speziell auf Themen wie Hauskauffinanzierung fokussiert.

 

So unterscheiden sich seriöse von unseriösen Vermittlern von Krediten

Ein Vermittler, der seriös ist, wird stets in Ihrem Interesse handeln, wenn es sich um Hauskauffinanzierung dreht. Der Vermittler verlangt von Ihnen auch keine Provision, da er diese von der Bank erhält.

Einen seriösen Vermittler erkennen Sie an folgenden Kriterien:

  • Das Unternehmen hat eine Website mit Impressum, Anschriftt und Kontaktmöglichkeiten
  • Sie zahlen keine Gebühren für die Beschaffung eines Darlehens
  • Wenn man anruft, ist auch wirklich jemand zu erreichen, der einen seriösen Eindruck macht
  • Sie bekommen konkrete Auskünfte zu Laufzeiten, Darlehenssumme, Soll- und Effektivzinsen

Daran erkennen Sie einen unseriösen Vermittler

  • Das Verlangen einer Gebühr bereits für das Beratungsgespräch und unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags
  • Der Kredit wird Ihnen schon vorab zu 100 % zugesagt
  • Antragsunterlagen werden per Nachnahme versendet
  • Angebote in Form einer Finanzsanierung
  • Unangemeldeter Hausbesuch
  • Geforderter Abschluss einer Versicherung in Verbindung mit der Finanzierung
  • Berechnung von Spesen oder Nebenkosten
  • Sie werden zur Unterzeichnung des Vermittlungsvertrags gedrängt

Die Vorzüge von ausländischen Kreditinstituten bei Hauskauffinanzierung

Ob Sie für Ihre Selbstständigkeit das Startkapital benötigen, ein neuer PKW her muss oder Sie eine große Reise planen – Darlehen ausländischer Kreditinstitute werden zur Finanzierung immer öfter in Anspruch genommen. Das Internet wird zunehmend bei den Konsumenten beliebter, um bei ausländischen Instituten ein Darlehen aufzunehmen, wodurch das heimische Geldinstitut diesbezüglich immer mehr an Bedeutung verliert. Der große Vorteil dabei ist: Bei ausländischen Geldinstituten sind die Richtlinien für die Vergabe eines Kredits nicht so streng wie bei Banken in Deutschland. Bei Hauskauffinanzierung fallen daher ein negativer Eintrag in der Schufa bzw. eine schlechte Bonität nicht so stark ins Gewicht. Hiermit werden Online-Darlehen vermittelt, welche generell von Schweizer Banken vergeben werden. Insbesondere für Kreditnehmer, die von deutschen Banken abgelehnt wurden, hingegen schnell eine Finanzspritze benötigen, könnte dieser Umstand besonders interessant sein. Zum Beispiel zählen dazu Arbeitnehmer in der Probezeit, Rentner, Selbstständige, Studenten, Arbeitslose oder Auszubildende. Insbesondere diese Personengruppe hat es beim Thema Hauskauffinanzierung ausnehmend schwer, einen Kredit zu erhalten.

 

Warum ein Schweizer Kredit eine gute Option ist

Privatpersonen, welche ein Darlehen benötigen, weil sie sich in einer finanziellen Notlage befinden, haben es häufig alles andere als leicht. Die Chancen auf eine Finanzierung werden nämlich hinsichtlich Schulden oder schlechter Bonität deutlich reduziert. Als sinnvolle Alternative bietet sich in solchen Fällen ein sogenannter „Schweizer-Kredit“ an. Man versteht darunter einen Kredit von einer Schweizer Kreditbank. Da solche Banken keine Schufa-Abfragen vornehmen, spielt dieser Hinderungsgrund bei der Kreditvergabe keine Rolle. Dies ist insbesondere beim Thema Hauskauffinanzierung ideal.

Einen Kredit ohne Überprüfung der Bonität sowie diverse Einkommensnachweise und Sicherheiten zu bekommen, ist klarerweise auch bei Schweizer Instituten nicht möglich. Ist es lediglich ein negativer Schufa-Eintrag, der Ihnen bei der Finanzierung Sorgen bereitet, könnte der Schweizer Kredit eine echte Alternative für Sie sein, vorausgesetzt, Ihre Bonität ist soweit in Ordnung.

Was Sie bei Hauskauffinanzierung alles beachten müssen

Achten Sie als Kreditnehmer zunächst darauf, dass die monatlichen Rückzahlungsbeträge des Darlehens möglichst klein sind. Es ist für Sie deutlich leichter, wenn von Ihrem Einkommen noch ausreichend Geld für andere wichtigen Dinge zur Verfügung steht. Eine gute Finanzierung hängt nicht zuletzt von günstigen Zinsen sowie guten Konditionen ab. Viele Kreditnehmer wünschen sich ein möglichst anpassungsfähiges Darlehen. Dazu zählen Sondertilgungen ohne zusätzliche Kosten bzw. die Möglichkeit, für einen Monat die Ratenzahlung einstellen zu können. Enthält eine Finanzierung all diese Dinge, dann ist sie für Hauskauffinanzierung hundertprozentig empfehlenswert.

Es gibt hingegen einige Punkte, die Sie beachten müssen, damit Ihrem Darlehen als Arbeitnehmer, Auszubildender, Arbeitsloser, Student, Selbstständiger oder Rentner nichts in den Weg gelegt wird:

1. Den Darlehensbetrag nur so hoch ansetzen, wie unbedingt nötig

In der Regel gilt der Leitsatz: Die anfallenden Kosten müssen in Hinblick auf das Thema Hauskauffinanzierung möglichst präzise überschlagen werden. Wenn Sie vorher Ihre Unkosten im Überblick haben, erleben Sie im Nachhinein auch keine unangenehme Überraschung und können stets pünktlich Ihre Raten bezahlen. gewiss wäre es nicht falsch, ein kleines finanzielles Polster zu berücksichtigen, wobei die Betonung auf „klein“ liegt, denn ist dieser Puffer zu groß, würde das unweigerlich die Verbindlichkeiten in die Höhe treiben. Infolgedessen ist es sinnvoll, nicht mehr Geld aufzunehmen als gebraucht wird. Ist der Bedarf wirklich zu knapp berechnet worden, lässt sich mit einer Anschlussfinanzierung in Form einer Folge- oder Aufstockungsfinanzierung auf einfache Weise ein Ausgleich schaffen.

2. Überblick und Struktur über die eigenen Finanzen schaffen

Eine genaue Kontrolle über die eigenen Einnahmen und Ausgaben zu haben und seine finanzielle Situation realistisch zu beurteilen sind unabdingbare Kriterien für einen benötigten Kredit. Dieses Kriterium gilt natürlich insbesondere im Hinblick auf das Thema Hauskauffinanzierung. Hier hilft z. B. eine genaue Wochenaufstellung der eigenen Kosten: Wie viel Geld wird pro Tag genau für was ausgegeben? Dabei sollten auch kleine Kostenpunkte, wie etwa der morgendliche Kaffee beim Bäcker oder das Bier nach Feierabend in der Kneipe berücksichtigt werden, um versteckte Ausgaben aufzudecken. Auf diese Weise lässt sich nicht lediglich beurteilen, wo sich eventuell noch etwas einsparen lässt; die Aufstellung ist auch hilfreich bei der Einschätzung der optimalen Tilgungsrate.

3. Gewissenhaft und sorgfältig sein

Bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, korrekt, ehrlich und sorgfältig zu sein – Seien Sie, was das Thema Hauskauffinanzierung betrifft, bei allen Angaben zur Ihrer finanziellen Situation und Bonität sorgfältig, ehrlich und genau. Um alle Nachweise und Unterlagen komplett zusammenzustellen, sollten Sie sich ausreichend Zeit lassen. Eine genaue und seriöse Darstellung der eigenen Finanzen ist dadurch gut möglich, was sich bezüglich Ihrer Chancen auf einen Sofortkredit< oder Eilkredit auf jeden Fall vorteilhaft auswirkt.

Kurz zusammengefasst zu Hauskauffinanzierung

Sofern Sie die aufgeführten Hinweise und Tipps befolgen und sich als zuverlässiger Vertragspartner präsentieren, sollte Ihrem Wunsch nach Hauskauffinanzierung im Prinzip nichts mehr im Wege stehen.

 

Leserstimmen

[wpexitpage]