- Anzeige -

Geldnot
 

Was Ihnen Kopfschmerzen bereitet, ist Geldnot? Mit diesen Empfehlungen klappt es bestimmt.

Es gibt zahlreiche benötigte bzw. wünschenswerte Dinge wie beispielsweise Handy, Urlaubsreise, Auto oder notwendige Reparaturen, die jedoch alle Geld kosten. Somit haben Sie die Absicht, ein Darlehen aufzunehmen? Sie haben aber das Problem einer miserablen Bonität oder eines negativen Schufa-Eintrags? Zudem ist Ihr Einkommen aus Lohn, Gehalt, Rente, Arbeitslosengeld bzw. Ausbildungsvergütung vergleichsweise wenig oder unregelmäßig?

Lesen Sie in solchen Fällen diesen Artikel bis zum letzten Satz durch. Im Verlauf des Artikels werden Sie erfahren, wie Sie es vermeiden können, in kostspielige Kreditfallen zu Geldnot zu stolpern und auf welche Weise Sie ganz einfach zu Ihrem Darlehen kommen.

Informativ ist ebenfalls unser Beitrag

Einen Kredit für Geldnot bekommen – trotz ungünstiger Schufa oder schlechter Bonität

Hin und wieder kommen mehrere hohe Zahlungen zur gleichen Zeit und man hat temporär mit einem finanziellen Engpass zu kämpfen. Zumeist wird die Verwandtschaft oder der Freundeskreis aushelfen können. Für viele ist es indes nicht möglich, Verwandte oder Freunde um eine finanzielle Hilfe für „Geldnot“ zu bitten. Und ein Schufa-Eintrag oder eine mangelhafte Bonität erschweren es, ein Darlehen bei zum einen die Bonität stimmen und auf der anderen Seite darf kein Eintrag bei der Schufa vorhanden sein. Das heißt allerdings nicht, dass Sie nun Ihre Finanzierungswünsche begraben müssen. Ein Kreditnehmer hat nämlich gute Chancen auch ohne eine Schufa-Auskunft oder mit schlechter Bonität zu einen Kredit zu kommen. Es gibt ernst zu nehmende Kreditvermittler, die sich darauf spezialisiert haben, über ausländische Geldinstitute, Kunden mit einer negativen Schufa oder schlechter Bonität, ein Darlehen zu verschaffen.

Hilfreich für Sie ist ebenso der Bericht Darlehen Trotz Insolvenz und Kredit Direktbank
 

Was kann ein guter Kreditvermittler für Sie tun?

In erster Linie wird Sie der Vermittler darin unterstützen, ein deutsches oder ausländisches Geldinstitut für ein passendes Darlehen zu finden. Nicht selten geht die Tätigkeit jedoch über die pure Vermittlung hinaus und wird zusätzlich durch eine Schuldenberatung erweitert. Ein seriöser Kreditvermittler wird Sie in Bezug auf das Finanzierungsangebot ausführlich beraten, indem er Sie auf alle Vor- und Nachteile hinweist. Auch wird er Sie darin unterstützen, sämtliche erforderlichen Antragsunterlagen zusammenzustellen.


 

Vorteile bzw. Nachteile einer Kreditvermittlung

Vorteile:

  • Kontakte zu weniger bekannten Geldinstituten und Banken
  • Ausführliche Beratung vor der Stellung des Antrags
  • Vermittlung von Krediten auch bei ungenügender Bonität
  • Hilfestellung bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Darlehensantrag
  • Argumentationshilfe bei schwierigen persönlichen Umständen oder hoher Finanzierungssumme
  • Gute Optionen auf günstige Konditionen

Nachteile:

  • Risiko der Beschaffung zu teurer Kredite
  • Unseriöse Angebote sind nicht immer gleich zu erkennen
  • Mögliche Gebühren für die Kreditvermittlung

Viele Vermittler haben gute Geschäftsverbindungen zu kleinen und weniger bekannten Instituten, wodurch sich die Möglichkeit bietet, ausgesprochen bessere Bedingungen für Geldnot zu erhalten. Auch wenn ein Fall kaum Erfolgsaussichten besitzt, kann darüber verhandelt werden. Im Gegensatz zu Großbanken, bei denen das Verfahren der Kreditbewilligung größtenteils automatisiert abläuft, wird hier jeder Kreditantrag individuell geprüft. So hat der Vermittler die Gelegenheit, einen negativen Eintrag in der Schufa zu begründen, damit er nicht bei der Kreditwürdigkeitsprüfung so sehr ins Gewicht fällt. Ein Antrag auf einen Kredit zu Geldnot bei einer etablierten Bank wäre, im Unterschied dazu, beinahe aussichtslos.

Online-Kreditvermittler gibt es wie Sand am Meer. Am bekanntesten von ihnen sind Bon-Kredit und Maxda. Zuverlässigkeit und Seriosität sind Kriterien, die man beiden Vermittlern in Bezug auf ihre Vermittlungstätigkeit bescheinigen kann. Kosten entstehen für die Kreditvermittlung weder bei Maxda noch bei Bon-Kredit. Diese beiden Kreditvermittler haben sich vor allem auf Themen wie Geldnot spezialisiert.

 

Ist ein Kreditvermittler tatsächlich seriös? Was macht den Unterschied?

Ein seriöser Vermittler wird immer in Ihrem Interesse handeln, wenn es um Geldnot geht. Weil der Vermittler seine Provision von der Bank bekommt, fallen für Sie grundsätzlich keine Gebühren oder andere Zahlungen an.

Seriöse Vermittler sind an folgenden Punkten zu erkennen:

  • Das Unternehmen verfügt über eine Website mit Anschriftt, Kontaktmöglichkeit und Impressum
  • Sie zahlen keine Gebühren für die Beschaffung eines Darlehens
  • Wenn man anruft, ist auch tatsächlich jemand zu erreichen, der einen seriösen Eindruck macht
  • Sie erhalten konkrete Auskünfte zu Soll- und Effektivzinsen, Darlehenssumme sowie Laufzeiten

Die Kriterien eines unseriösen Vermittlers

  • Nachnahmeversand der Kreditanträge
  • Angebote in Form einer Finanzsanierung
  • Unaufgefordertes Akquirieren zu Hause
  • Kostenerhebung bereits für das Beratungsgespräch und unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags
  • Man verspricht Ihnen eine Kreditzusage zu 100 Prozent
  • Die Finanzierung ist abhängig vom Abschluss einer Restschuldversicherung
  • Berechnung von Nebenkosten oder Spesen
  • Nur wenn Sie einen Vermittlungsvertrag unterschreiben, wird der Vermittler tätig

Warum ausländische Institute bei Geldnot eine gute Alternative sind

Ob für den neuen Wagen, eine große Reise, ein besseres Smartphon oder das Startkapital für eine Existenzgründung – Darlehen von ausländischen Banken sind schon lange keine Finanzierungsmöglichkeit mehr, vor der man die Finger lassen muss. Zahlreiche ausländische Banken bietet mittlerweile günstige Kredite per Internet an, welche individuell an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst sind. Sich für ein Kreditinstitut im Ausland zu entscheiden hat den großen Vorteil, dass dort die Richtlinien für die Kreditvergabe deutlich einfacher sind als in Deutschland. Daher spielen eine schlechte Bonität oder ein negativer Eintrag in der Schufa beim Thema Geldnot nur eine untergeordnete Rolle. Die Finanzierung solcher Online-Kredite erfolgt prinzipiell von Schweizer Banken. Dieser Umstand ist hauptsächlich für diejenigen Kreditnehmer interessant, welche besonders rasch eine Finanzspritze benötigen und von deutschen Banken bereits abgelehnt wurden. Z. B. gehören dazu Arbeitnehmer in der Probezeit, Rentner, Selbstständige, Studenten, Arbeitslose oder Auszubildende. Es liegt auf der Hand, dass es gerade diese Personengruppe in Bezug auf Geldnot ausnehmend schwer hat.

 

Was ein Schweizer Kredit für Vorteile hat

Es ist häufig alles andere als leicht für eine Privatperson, welche sich in einer angespannten finanziellen Situation befindet, ein Darlehen zu erlangen. Die Begründung: Die Chancen auf eine Finanzierung vermindern sich mit Schulden oder mit schlechter Bonität ganz erheblich. Als vernünftige Alternative bietet sich in solchen Fällen ein Schweizer Kredit an. Darunter versteht man ein Darlehen, das von einer Schweizer Kreditbank bewilligt wird. Da solche Banken keine Schufa-Abfragen vornehmen, entfällt dieser Hinderungsgrund bei der Kreditsuche. In Hinsicht auf das Thema Geldnot kann man diese Tatsache beinahe als ideal ansehen.

Aber auch bei Schweizer Kreditinstituten können Sie ohne eine gewisse Bonitätsprüfung kein Darlehen erhalten. Die Schweizer Bank wird ebenso Sicherheiten und Einkommensnachweise verlangen. Sollte Ihr einziges Problem ein Eintrag in der Schufa sein, wobei Ihre Bonität aber im grünen Bereich ist, wäre der Schweizer Kredit für Geldnot eine echte Chance.

Geldnot – was Sie alles beachten müssen

Für Sie ist es von Bedeutung, dass die Rückzahlungsraten für Ihr Darlehen, möglichst klein sind. Denken Sie daran, dass von Ihrem Einkommen auch noch andere Dinge zu bezahlen sind. Eine gute Finanzierung hängt nicht zuletzt von guten Konditionen und günstigen Zinsen ab. Ist das Darlehen ausreichend flexibel, kommen Sie bei der Rückzahlung viel seltener in Schwierigkeiten. Dazu zählen Sondertilgungen ohne Mehrkosten beziehungsweise die Möglichkeit, für einen Monat mit der Ratenzahlung aussetzen zu können. Wenn dies alles zutrifft, kann man mit Recht von einer tragfähigen Finanzierung zum Thema Geldnot sprechen.

Es gibt jedoch bestimmte Dinge, die Sie berücksichtigen müssen, damit Ihrer Finanzierung als Selbstständiger, Rentner, Student, Azubi, Arbeitnehmer oder Arbeitsloser nichts in den Weg gelegt wird:

1. Den Darlehensbetrag nur so hoch festsetzen, wie unbedingt erforderlich

Prinzipiell gilt: Wer in Hinblick auf das Thema Geldnot plant, sollte von Beginn an möglichst exakt die erforderlichen Mittel bemessen. Wer ein solches Projekt plant, muss in jedem Fall vorab eine Aufstellung sämtlicher Ausgaben machen, um immer eine Kontrolle über seine Finanzen zu haben. Einen kleinen Puffer mit zu berücksichtigen, wäre bestimmt nicht verkehrt. Allerdings würde ein zu großes Polster die Verbindlichkeiten unverhältnismäßig in die Höhe treiben. Die Höhe des Kredits sollten Sie infolgedessen so gering wie möglich halten. Besser ist es, mit Hilfe einer Anschluss- beziehungsweise Aufstockungsfinanzierung unter Umständen den zu knapp bemessenen Bedarf zu ergänzen.

2. Seine Finanzen strukturieren und überblicken

An erster Stelle bei einem Projekt steht, dass man seine finanzielle Situation realistisch einschätzt und anschließend die Höhe der Kreditsumme berechnet. Das gilt nicht zuletzt auch für das Thema Geldnot. Alle Ausgaben jede Woche exakt aufzuschreiben, ist beispielsweise eine wertvoll Hilfe: Man notiert also abends anhand von Belegen und Zahlungsbelegen, wie viel Geld an diesem Tag ausgegeben worden ist. Dabei sollte de facto jede einzelne Ausgabe, die getätigt worden ist, berücksichtigt werden, um wirklich alle Beträge festzuhalten. Es lässt dadurch sehr gut feststellen, wo sich möglicherweise noch der eine oder andere Euro einsparen lässt. Überdies hilft eine solche Kostenaufstellung auch bei der Einschätzung der optimalen Rückzahlungsrate.

3. Genau, sorgfältig und absolut ehrlich sein

Bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, sorgfältig, genau und absolut ehrlich zu sein – speziell beim Thema Geldnot, bei sämtlichen Angaben zur Ihrer finanziellen Situation und Bonität korrekt, ehrlich und sorgfältig. Um sämtliche Nachweise und Unterlagen komplett zusammenzustellen, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Sie vermitteln dadurch ein seriöses Bild Ihrer finanziellen Situation. Damit steigern Sie allemal Ihre Chancen auf die Gewährung von einem Eilkredit oder Sofortkredit.

Zusammenfassung zu Geldnot

Falls Sie die aufgeführten Hinweise beherzigen und als zuverlässiger Vertragspartner auftreten, sollte Ihrem Wunsch nach Geldnot an und für sich nichts mehr im Wege stehen.

 

Leserstimmen

[wpexitpage]